www.zeppelinpost.de


Die Laburda-Abwurfkarte von der Bodenseegebietsfahrt des LZ 3
Sieger-# I. B.

Eine Abwurfkarte des Motorenmonteurs Eduard Laburda aus dem Luftschiff LZ 3; abgeworfen bei der Bodenseegebietsfahrt vom 29. Oktober 1908. Die Fahrt fand im Rahmen der Übungs- und Vorführungsfahrten, nach dem wiederholten Umbau, einer navigatorisch notwendigen Verlängerung des Luftschiffes, im Gebiet zwischen Manzell, Lindau und Ravensburg statt; Herzog Albrecht von Württemberg war als Passagier mit an Bord.

Die Ansichtskarte zeigt, auf ihrer Rückseite, das über dem Bodensee schwebende LZ 3 und trägt vorderseitig den handschriftlichen Text:

 Dem Finder herzlichsten Gruß
aus den Lüften v Grafen Zeppelins
Luftschiff von
E. Laburda
29/X 08

Auf beiden Kartenseiten befinden sich je ein Abschlag des bekannten Absenderstempels Laburdas; rückseitig in vollständiger und vorderseitig in aptierter Form, also mit und ohne der falschgeschriebenen Straßenangabe "Werrastrasse".
Der richtige Straßenname ist "Werastrasse" - nach der Herzogin Wera von Württemberg.

Da es sich bei diesem Beleg um eine reine Grußkarte Laburdas an einen ihm unbekannten Finder handelt, war eine postalische Bearbeitung und Anschlußbeförderung nicht vorgesehen; der Finder war gleichzeitig der Adressat der Abwurfkarte. Übereinstimmende Fahrtberichte geben das Wetter an diesem 29. Oktober 1908 als trüb und nebelig an; der Abwurf einer kleinen Karte konnte vom Boden aus kaum gesehen werden. Aus ihrem Erhaltungszustand, den Quetschungen, kleinen Schürfungen und Stockflecken, lässt sich ableiten, dass sie nicht sofort nach dem Abwurf gefunden wurde, sondern längere Zeit zumindest auf nassem Boden, wahrscheinlich aber auch unter schwerem Schnee, lag

Nach weitgehenden Studien der aeronautischen und literarischen Quellen, mikroskopischen Überprüfungen der Stempelabschläge, Faltungen und Flecken, genauesten graphologischen Untersuchungen und Vergleichen mit den beiden zweifelsfrei anerkannten Abwurfbelegen Laburdas von Fahrten mit dem LZ 4 im Jahre 1908 - wurde die Authentizität dieser Karte, von Dr. Simon, einem der Zeppelinpost-Verbandsprüfer des BPP, durch ein Fotoattest bestätigt.

Diese Laburda-Abwurfkarte ist
die einzige Abwurfkarte aus dem LZ 3
von einer zivilen Fahrt über Deutschland.

Zeppelinpost-Arbeitsgemeinschaft  "Zeppelinpost"-Fachbeiträge

  
Aerophilatelie im Webwww.aerophilatelie.de
E-Mail arge-zeppelinpost@web.de
Copyright © 2004-2015 RHK