www.zeppelinpost.de


Die
Worms-Abwurfpostkarte von der Mainzer-Fahrt des LZ 4
Sieger-# I. A.

Die Abwurfpostkarte des Motorenmonteurs Georg Hohlfeld aus dem Luftschiff LZ 4; abgeworfen bei der Überfahrt von Worms am 4. August 1908 - während der ersten Etappe, der als Beweis der Verkehrstüchtigkeit geplanten 24stündigen Dauerfahrt, der "Großen Fahrt" von Manzell entlang des Rheins nach Mainz. Diese Fahrt ist heute auch als "Echterdinger Fahrt" bekannt, da LZ 4, bei der Rückfahrt am 5.August 1908, nach einem Motorschaden und einer dadurch bedingten Fahrtroutenänderung und einer Zwischenlandung in Echterdingen bei Stuttgart, durch eine Gewitterböe abgetrieben und beschädigt wurde und in wenigen Sekunden verbrannte.

Die Fotoansichtskarte stammt aus einer, damals ganz neuen Serie von sehr dekorativen Momentaufnahmen des LZ 4 des Verlages Eduard Schwarz in Friedrichshafen. Innerhalb der Kartenserie zeigt sie, auf ihrer Rückseite, die Ansicht des Luftschiffes nach der Ausfahrt aus der Reichshalle und trägt den Titel: Vor dem Aufstieg. Sie hat die Verlagsnummer 508.  Die autographische Postkarte ist vorderseitig an

 Herrn und Frau 
Friedrich Hohlfeld 
Stuttgart
 
Strohbergst. 13

 adressiert.

 

Sie trägt links den Mitteilungstext:

Auf der Fahrt nach 
Mainz im lenkb. Luftschiff
sendet Euch herzliche
Grüße Euer Georg.
Alles wohl an Bord. Soeben
fahren wir über Worms 3 45

  und ferner die Vermerke von fremder Hand:

  Finder der Karte sendet
herzlichen Gruß, (  ) Geist
Worms Siegfriedstr. 8.

und:

Herzliche Grüße

  über einem privaten Typenstempelabschlag der

  WORMSER ZEITUNG.

Für die postalische Inlandsbeförderung ist die Karte mit einer 5-Pfennig-Freimarke (Michel-# 85 I.a.) portogerecht frankiert. Die Entwertung der Marke geschah durch einen Abschlag des Wormser Kreisstegstempels vom 4.8.08 5-6 N. Die mäßige Erhaltung der Germania-Marke außerhalb des Stempelabschlages ist aerophilatelistisch unbedeutend.

 

 

Die Karte wird in einer absoluten Primärquelle, dem Abendblatt der Wormser Zeitung vom 4. August 1908 erwähnt - und im Morgenblatt vom 5. August 1908 im Wortsinn zitiert! 

Die Hohlfeld-Karte ist eine der vier existenten Abwurfpostkarten
aus dem LZ 4 vom Ersttag der "Zeppelin-Post" in Deutschland,
dem 4. August 1908.

Zeppelinpost-Arbeitsgemeinschaft  "Zeppelinpost"-Fachbeiträge

  
Aerophilatelie im Webwww.aerophilatelie.de
E-Mail arge-zeppelinpost@web.de
Copyright © 2004-2015 RHK